Simulationstraining Geburtshilfliche Notfälle

Moderne klinische Geburtshilfe in der Kombination der Spontangeburt und Sectio bietet Sicherheit in einem bisher nicht bekannten Umfang. Der Umgang mit
vorbestehenden oder akut auftretenden Komplikationen ist Inhalt dieses teamorientierten (Hebammen und Ärzte) Simulationstrainings. Das auch im Alltag mögliche „zufällige Miterleben“ einer kritischen Situation kann heutzutage trainiert werden, mit Victoria, einer der modernsten Geburtssimulatoren, die zur Verfügung stehen.

Um die Sicherheit für Mutter und Kind in Notfallsituationen während der Geburt zu erhöhen und häufige Fehlerursachen zu reduzieren, wurde dieses eineinhalbtägige Training für geburtshilfliche Teams entwickelt.
Als weitere Klassifikation wurde die schwierige pharyngeale Atemwegssicherung‘ (der frustane Einsatz supraglottischer Atemwegshilfen – wie z. B. LAMA, Combitubus und Larynxtubus) in der Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin aufgenommen.

Ausgewählte Geburtskomplikationen, z.B. Schulterdystokie, operative vaginale Entbindung bei unerwartetem Geburtsstillstand und andere werden in Teams praxisnah trainiert.

Besonderes Augenmerk gilt den Aspekten guter Zusammenarbeit im Team. Sogenannte non-technical skills umfassen Teamwork, Arbeitsteilung, Aufmerksamkeit und Entscheidungsfindung sowie die zugrunde liegende Kommunikation.

Der Kurs ist mit 16 Punkten von der Landesärztekammer Brandenburg zertifiziert.

Programmflyer als PDF

Gebühr
189,00 € (für Hebammen)
598,00 € (für Ärzte)