Förderung der Harnkontinenz in der Pflege

Wann:
8. Oktober 2018 09:00 – 16:15
2018-10-08T09:00:00+02:00
2018-10-08T16:15:00+02:00
Wo:
Klinikum Ernst von Bergmann gGmbH
Gebäude M, Raum 209 (Lageplan), Charlottenstraße 72
14467 Potsdam
Förderung der Harnkontinenz in der Pflege @  |  |

Inhalte
Ein großes Tabuthema in der Bevölkerung ist immer noch die Inkontinenz. Betroffene stehen extremen Herausforderungen gegenüber. Auf der einen Seite müssen sie sich mit Ihrer Grunderkrankung auseinandersetzen und auf der anderen kommen belastende und Lebensqualität einschränkende Symptome wie Harn- oder Stuhlinkontinenz dazu.
Um kompetent Hilfestellung anbieten zu können, ist es wichtig alle Facetten der Inkontinenz und der Behandlungsmöglichkeiten auf den Betroffenen anpassen zu können. Diese multiprofessionelle Herausforderung benötigt ein gutes Netzwerk aus unterschiedlichen Berufsgruppen und moderne Versorgungsstrategien.

Schwerpunkte
* Grundlagen der Harninkontinenz
* Operative und medikamentöse Möglichkeiten
* Harnableitungsverfahren und der ISK
* Anforderungen an die Hilfsmittelversorgung
* Hilfsmittel und deren Erstattungsfähigkeit

Referent
Uwe Papenkordt, Medical Advisor, Coloplast Hamburg

Zielgruppe
Pflegekräfte

Folgende Kompetenzen werden durch diese Veranstaltung angesprochen
Fachkompetenz, Methodenkompetenz

Gebühr
95,00 €

Max. Teilnehmerzahl
15

Zertifizierung
RbP (8 Punkte)